Filmportrait:
Die Bücherdiebin

Filmplakat Die Bücherdiebin

Die Bücherdiebin


D / USA 2013
R: Brian Percival mit Sophie Nélisse, Geoffrey Rush (Shine), Emily Watson u.a.
Länge: 131 Min., FSK: 12 J.

Bewegende Bestsellerverfilmung nach MARKUS ZUSAK um ein Mädchen, das bei Pflegegeltern in Nazi-Deutschland aufwächst, die einen jüdischen Flüchtling im Haus verstecken.
In den Wirren des Zweiten Weltkrieges wird die Familie Meminger auseinandergerissen. Die neunjährige Tochter Liesel (Sophie Nélisse) kommt nach München und wird dort von den Pflegeeltern Hans (Geoffrey Rush) und Rosa Hubermann (Emily Watson) aufgenommen. Diese halten außerdem den jungen Juden Max (Ben Schnetzer) bei sich versteckt. Max bringt Liesel das Lesen bei und begeistert sie für die Magie der Literatur. Als der Krieg um sie herum immer schlimmere Ausmaße animmt, beginnt Liesel sich in die Geschichten ihrer Bücher zu flüchten, um die Bombardierungen und die Deportationen der Juden, die zu dieser Zeit stattfinden, zu verdrängen. Da ihr alsbald der Lesestoff ausgeht, beginnt sie Bücher zu stehlen und bei Bücherverbrennungen heimlich dem Feuer zu entreißen, um sie im Anschluss im Keller des Hauses zu lesen.

"Anrührend und aufwühlend"
SZ

Offizielle Homepage