Filmportrait:
Im Keller

Filmplakat Im Keller

Im Keller


„sehr komisch“ zitty
Österr. 2014
R: Ulrich Seidl, mit: Fritz Lang, Alfreda Klebinger, Manfred Ellinger, Inge Ellinger, Josef Ochs, Alessa Duchek, Gerald Duchek, Cora Kitty
Länge: 85 Min., FSK: 16 J.

Stürmischer und mehrere Minuten lang anhaltender Applaus bei
der Weltpremiere bei den Filmfestspielen in Venedig!
Nach der gefeierten »Paradies«-Trilogie der neue Film von Ulrich Seidl - ein tragisches und komisches Filmessay über Menschen und was sie in ihren Kellern in der Freizeit tun: (un)gewöhnliche, komische, aber auch erschreckende Hobbies kommen zu Tage...
"Im Keller" will die Beziehung der Österreicher zu ihren Kellern skizzieren; will versuchen, Antworten zu finden auf die Fragen, was das Eigentümliche an österreichischen Kellern ist bzw. ob es das Eigentümliche überhaupt gibt. Dieser filmische Streifzug durch den Alltag österreichischer Keller könnte Antworten finden und auch neue Fragen aufwerfen und damit ein wenig Licht in die unterirdische Verborgenheit bringen.

"In toll komponierten, oft symmetrischen Tableaux fixiert Ulrich Seidl seine Protagonisten neben ihren Waschmaschinen, im Drogenrausch oder auf dem SM-Foltersessel...Wir haben uns schon mal freier gefühlt."
KURIER, Wien

„sehr komisch“
zitty

„komsch, brutal, bizarr…Wenn man miteinander in den Keller geht, dann muss man dabei irgendeine Art von Vertrauen haben. Weiß der Teufel, wo das herkommt.“
epdFilm

Offizielle Homepage