Filmportrait:

Wer hat Angst vor Sibylle Berg

Filmplakat Wer hat Angst vor Sibylle Berg

Wer hat Angst vor Sibylle Berg


D 2015
Buch, Regie, Kamera, Ton und Schnitt Wiltrud Baier und Sigrun Köhler, mit: Sibylle Berg, Katja Riemann, Helene Hegemann, James Goldstein. Jonathan Pylypchuk, Olli Schulz
Länge: 84 Min., FSK: 12 J.


Sibylle Berg provoziert, irgendwie. Ihre Lebensgeschichte vom DDR-Flüchtling zur Bestsellerautorin klingt fast so, als hätte sie sie selbst erfunden. Früher suchte Sibylle Berg das Glück, heute sucht sie ein Haus. Im Portrait der großen ironischen Dramatikerin erfahren wir, wie die männliche Form von „Schriftsteller“ lautet, warum diese auf Fotos meist ihren Kopf stützen, welche nützlichen Dinge (z.B. Eistauchen) man in der DDR lernen konnte, wie Pilze die Gehirne von Politikern steuern – und dass sich hinter jeder scheuen Schriftstellerin ein scheuer Mensch verbirgt.

"Böller und Brot gelingt ein sehr vielschichtiges Portrait der Schriftstellerin."
SWR 2

"Das filmische Porträt zeigt Facetten einer komplexen Persönlichkeit und unorthodoxen Autorin, unterhaltsam inszeniert mit saloppem, improvisiert anmutendem Ton."
epd Film

Offizielle Homepage

Mobile Seiten: