Filmportrait:
Das finstere Tal

Filmplakat Das finstere Tal

Das finstere Tal


8 LOLAS - Dt. Filmpreise 2014!!! - „Eine gelungene Homage an die Filme von Sergio Leone…Einer der besten Filme der Berlinale.“ BR
Österr./D 2013
R: Andreas Prochaska, mit: Sam Riley (Control), Paula Beer (Poll), Tobias Moretti
Länge: 115 Min., FSK: 12 J.

8 LOLAS - Dt. Filmpreise 2014, u.a. als Bester Film in Bronze + TOBIAS MORETTI als Bester Nebendarsteller!
Mystisches Drama nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Willmann über einen Fremden der eines Tages in einem Alpen-Dorf auftaucht und unter den Einwohnern für Misstrauen sorgt.
Ein düsteres Geheimnis, ein entlegenes Hochtal und ein schweigsamer Fremder.
Über einen versteckten Pfad, irgendwo hoch oben in den Alpen, erreicht ein einsamer Reiter ein kleines Dorf, das sich zwischen unwirkliche Gipfel duckt. Niemand weiß, woher dieser Fremde kommt, der sich Greider nennt, und niemand will ihn hier haben. Unverhohlenes Misstrauen schlägt ihm entgegen. Die Söhne des Brenner-Bauern, der als Patriarch über Wohl und Wehe der Dorfbewohner entscheidet, hätten ihn wohl weggejagt, wenn Greider ihnen nicht eine Handvoll Goldmünzen gegeben hätte.

"...ein faszinierendes, sehr atmosphärisches Spannungswerk für Genre-Fans."
Deutschlandradio Kultur

„Tiroler Heimatfilm im Gewand eines rauen, amerikanischen Schnee- und Rachewestern…Westernmythen treffen auf archaische Alpen-Sitten“
Süddeutsche Zeitung

„Eine gelungene Homage an die Filme von Sergio Leone…Einer der besten Filme der Berlinale.“
BR

Offizielle Homepage