Filmportrait:
Schönefeld Boulevard

Filmplakat Schönefeld Boulevard

Schönefeld Boulevard


D 2014
R: Sylke Enders (Kroko, Mondkalb), mit: Julia Jendroßek (Schauspiel Hannover), Daniel Sträßer, Ramona Libnow
Länge: 102 Min., FSK: 12 J.
Trailer ansehen

Was für eine wunderbare Kinorolle für JULIA JENDROßEK vom Schauspiel Hannover!
Der nicht fertigwerdende Berliner Flughafen BER wird erstmals Kulisse für einen Kinofilm!
Wie schon in ihrem Debütfilm „Kroko“ thematisiert Sylke Enders auch in ihrem neuen Film „Schönefeld Boulevard“ die Träume und Nöte einer Heranwachsenden. In diesem Fall ist das die 18jährige, schüchterne und übergewichtige Cindy, die am Rande Berlins vom Ausbruch aus ihrem tristen Alltag träumt, für den der nicht fertig werdende Großflughafen treffende Metapher ist.
Als Cindy die Ingenieure des zukünftigen Flughafens kennen lernt, wird ihrem Leben wieder mehr Schwung verliehen und sie befreit sich aus ihrem Vorort-Dasein, aus dem Stillstand und entwickelt sich weiter. Weiter als der BER-Bau.

""Symphatisches und pointiertes Coming-of-Age über den Traum, seinem Leben davonfliegen zu können."
kulturSPIEGEL

Offizielle Homepage