Filmportrait:
Die Lügen der Sieger

Filmplakat Die Lügen der Sieger

Die Lügen der Sieger


"Pures Genrekino, Abteilung Thriller...Ein sehr famoser Florian David Fitz" Süddeutsche Zeitung
D 2014
R: Christoph Hochhäusler (Falscher Bekenner), mit: Florian David Fitz (Hin und weg, Vincent will meer), Lilith Stangenberg (Lügen und andere Wahrheiten), Horst Kotterba, Jakob Diehl
Länge: 112 Min., FSK: 6 J.

FLORIAN DAVID FITZ als ehrgeiziger Enthüllungsjournalisten, der sich in einem Netz aus Lügen und Intrigen verstrickt.
In seinem Polit-Krimi DIE LÜGEN DER SIEGER beleuchtet Regisseur Christoph Hochhäusler ein hochaktuelles Thema: Die Auseinandersetzung mit Macht, Lobbyismus und die Manipulation von Medien.
Der Film entspinnt ein geschicktes Spiel um gezielte Indiskretionen, lancierte Halbwahrheiten, die Jagd nach der großen Enthüllungsstory und die mitunter zwielichtige Arbeitsweise von Lobbyisten. So wirft Hochhäusler einen Blick auf die Akteure jenseits der öffentlichen Bühne und offenbart, wie sie politische und journalistische Prozesse beeinflussen und steuern. Damit geht es in DIE LÜGEN DER SIEGER um nicht weniger als die Integrität unserer Entscheidungsträger und die Verlässlichkeit unserer Informationsquellen.

"Sexy, clever, nachdenklich stimmend"
Screen International

"Pures Genrekino, Abteilung Thriller...Ein sehr famoser Florian David Fitz"
Süddeutsche Zeitung

"Spannender Polit-Thriller"
kulturSPIEGEL

"Der beste deutsche Polit-Thriller seit Jahren"
SPIEGELonline

"So einen Film also hat Hochhäusler gedreht, einen erstklassigen Journalistenthriller mit einem verwickelten Plot, Aktualitätsbezügen..., tollen Schauspielern...einem unglaublich guten Soundtrack und einer ästhetischen Modernität, die man im Kino nur noch selten bekommt...man fiebert und leidet mit, bekommt etwas zu denken, da ist genug Wirklichkeitsbezug drin..."
DIE WELT

Offizielle Homepage