Filmportrait:
BONNE NUIT, PAPA

Filmplakat BONNE NUIT, PAPA

BONNE NUIT, PAPA


"Eine Reise zum Kern des Menschseins“ - Stern
D 2014
R: Maria Kem, Schnitt: Steven Wilhelm (Hannover), Ton: Max Kielhauser (Hannover!)
Länge: 100 Min., FSK: 6 J.

Ein Film über Versöhnung, Abschied, Verbundensein und dem Lebensweg eines Mannes, der als Flüchtling in unser Land kam, blieb und eine Familie gründete. Die beiden Hannoveraner Steven Wilhelm und Max Kielhauser haben an dem Film entscheidend mitgearbeitet.
Regisseurin Marina Kem dokumentiert die Suche nach der Geschichte ihres Vaters. Ein Vater, der ihr doppelt fremd war; fremd durch seine kambodschanische Herkunft, fremd in seinem Schweigen. Dr. Ottara Kem hatte nie über seine Heimat gesprochen. Doch auf dem Sterbebett wünschte er sich, in Kambodscha begraben zu werden. Für die Tochter beginnt damit eine intensive, versöhnliche und poetische Reise. Auf den Spuren seines Lebens gelangt sie immer tiefer in die Geschichte der Ideologiekriege und findet am Ende eine neue Familie und Versöhnung mit ihren Wurzeln.

"Eine Reise zum Kern des Menschseins“ - Stern
"Ein kleines filmisches Juwel " - epd Film
"Ein besonderer Film“ - Frankfurter Rundschau

Offizielle Homepage