Filmportrait:
MADAME MARGUERITE oder die Kunst der schiefen Töne

Filmplakat MADAME MARGUERITE oder die Kunst der schiefen Töne

MADAME MARGUERITE oder die Kunst der schiefen Töne


Fr 2015
R: Xavier Giannoli (Chanson D Amour), mit: Catherine Frot, André Marcon, Michel Fau
Länge: 127 Min., FSK: 6 J.

Film über eine wohlhabende und passionierte Musikliebhaberin, die sich für eine tolle Sängerin hält.
Obwohl sie nicht viel über die Gastgeberin wissen, strömen jedes Jahr aufs Neue zahlreiche Musikliebhaber zum alljährlichen pompösen Fest im Schloss von Marguerite Dumont (Catherine Frot). Dort geht die wohlhabende Dame stets ihrer großen Leidenschaft nach und gibt ihr Gesangstalent zum Besten. Das Problem bei der ganzen Sache ist jedoch, dass sie über ein derartiges Talent gar nicht verfügt, sondern vielmehr ausschließlich schiefe Töne hervorbringt. Ihr dies zu sagen, traut sich jedoch keiner. Stattdessen wird sie von den Anwesenden als Ausnahmetalent gefeiert. Nach Marguerites jüngstem Auftritt zu Beginn der Goldenen Zwanziger beschließt die junge Journalistin Hazel (Christa Théret), das Ganze schließlich auf die Spitze zu treiben. Mit einem lobpreisenden Artikel bestärkt sie Marguerite endgültig, ihren großen Traum einer Karriere als Opernsängerin zu verwirklichen. Während ihr Mann Georges (André Marcon) vergeblich versucht, die vermeintliche Diva davon abzubringen, rückt das erste Konzert vor einer fremden Zuschauerschar unaufhaltsam näher...

Offizielle Homepage