Filmportrait:
FAMILIENFEST

Filmplakat FAMILIENFEST

FAMILIENFEST


"Selten hört man so scharfe Dialoge (...) fesselt mit einem großartigen Ensemble, das höllischen Spaß am abgründigen Spiel hat. Das muss man auf großer Leinwand erleben!" Abendzeitung
D 2015
R: Lars Kraume (Keine Lieder über Liebe, Der Staat gegen Fritz Bauer), mit: Hannelore Elsner, Lars Eidinger, Michaela May, Barnaby Metschurat, Jördis Triebel, Günther Maria Halmer, Marc Hosemann, Nele Mueller-Stöfen
Länge: 89 Min., FSK: 12 J.

Zum 70. Geburtstag von Patriarch Hannes Westhoff kommt die gesamte Familie in dessen Villa zusammen. So lassen sich nicht nur seine drei Söhne blicken, auch seine Exfrau Renate gehört zu den Gästen. Es soll eine harmonische Feier werden, aber der Frieden ist nur von sehr kurzer Dauer. Verdrängte Gefühle und Verletzungen brechen schon bald auf, als sich jeder Einzelne nach und nach mit ungeklärten Fragen und offenen Rechnungen aus der Vergangenheit konfrontiert sieht. Doch als schließlich eine tragische Neuigkeit ans Licht kommt, nehmen die angespannten Feierlichkeiten eine drastische Wendung.

Mit bitterbösem Humor seziert der Film subtil die Dramen, Eigenarten und Geheimnisse, die so oder so ähnlich unter der Oberfläche einer wohl jeden Familie schlummern. Gnadenlos legt er die kleinen und großen Grausamkeiten offen, die man sich nur innerhalb einer Familie zuzufügen vermag - aber auch die Gemeinsamkeiten, die die Mitglieder einer Familie mehr verbinden, als uns allen vielleicht manchmal lieb ist.

"Selten hört man so scharfe Dialoge (...) fesselt mit einem großartigen Ensemble, das höllischen Spaß am abgründigen Spiel hat. Das muss man auf großer Leinwand erleben!"
Abendzeitung

"Intensive Tragikomödie mit bissigem Humor über ein unharmonisches Familientreffen."
filmdienst

"Tolles Ensemble-bitterböse Komödie."
Süddeutsche Zeitung

Offizielle Homepage