Filmportrait:
FRITZ LANG

Filmplakat FRITZ LANG

FRITZ LANG


»Zeigt eine unbekannte Seite des Meisterregisseurs [...] von Heino Ferch brillant gespielt.« 3sat-KULTURZEIT
D 2015
R: Gordian Maugg, mit: Heino Ferch, Thomas Thieme, Samuel Finzi
Länge: 104 Min., FSK: 12 J.

Fritz Lang schuf M - EINE STADT SUCHT EINEN MÖRDER.
Der Film verwebt Doku und Fiktion miteinander und zeigt, wie Fritz Lang sich für seine Recherche auch durch den Fall des Mörder Peter Kürten arbeitet.
Fritz Lang hat genug von Maschinen und Menschenmassen und will sich in seinem neuen Filmprojekt dem einzelnen Menschen widmen. Ein Zeitungsartikel macht ihn auf den gesuchten Mörder Peter Kürten aufmerksam. Er fährt nach Düsseldorf und beginnt auf eigene Faust zu recherchieren, sich in den Täter hineinzufühlen. Dabei wird Lang zunehmend mit seiner eigenen Vergangenheit und seinem tiefsten Inneren konfrontiert.
Szenen aus "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" sind fast nahtlos zwischen die sorgfältig im Stil der Zeit gehaltenen, neuen Schwarz-Weiß-Bilder geschnitten. Heino Ferch als Regisseur und Hobbykriminaler, Thomas Thieme als echter Kommissar und Samuel Finzi als Mörder zum Fürchten machen ihre Sache hervorragend.

»Zeigt eine unbekannte Seite des Meisterregisseurs [...] von Heino Ferch brillant gespielt.«
3sat-Kulturzeit

»Grelles Licht, scharfe Kontraste, dämonischer Schattenwurf. Eine cineastische Verneigung vor einem Idol. Ein Film über Fritz Lang als wäre es ein Stück von ihm. Nostalgie? Ach was!«
ttt-ARD

»Heino Ferch ist die perfekte Besetzung für diesen Fritz Lang [...] kein heroisches Übergenie, sondern ein Getriebener hinter der Maske eines Snobs.«
epdFilm

Offizielle Homepage