Filmportrait:
CODE OF SURVIVAL - Die Geschichte vom Ende der Gentechnik

Filmplakat CODE OF SURVIVAL - Die Geschichte vom Ende der Gentechnik

CODE OF SURVIVAL - Die Geschichte vom Ende der Gentechnik


„In CODE OF SURVIVAL geht es ums Leben. Um ein gutes Leben. Ums Überleben. Ein Thema, das eigentlich Jeden etwas angeht. Ein engagierter Film von einem glaubwürdigen Filmemacher." - BR
D 2017
R: Bertram Verhaag (Gekauft Wahrheit, Der Bauer und sein Prinz)
Länge: 95 Min., FSK: 12 J.

Der Film konfrontiert die heilende Kraft der ökologischen Landwirtschaft mit den Auswirkungen des giftgestützten Anbaus und wirft die Frage auf: In welcher Art von Landwirtschaft liegt der CODE OF SURVIVAL auf unserem Planeten?
Millionen Tonnen von Monsantos Roundup, mit seinem Hauptwirkstoff Glyphosat, werden Jahr für Jahr weltweit auf Felder ausgebracht. Diese Giftwaffe wird jedoch stumpf, denn die Natur bildet resistente Unkräuter, die sich in biblischen Ausmaßen vermehren und nun ein Superwachstum an den Tag legen, das Nutzpflanzen überwuchert und abtötet.
Dieser Form der zerstörerischen Landwirtschaft setzt CODE OF SURVIVAL drei nachhaltige Projekte entgegen.

„In CODE OF SURVIVAL geht es ums Leben. Um ein gutes Leben. Ums Überleben. Ein Thema, das eigentlich Jeden etwas angeht. Ein engagierter Film von einem glaubwürdigen Filmemacher."
BR

„Mit diesem Film will Verhaag einerseits den Irrsinn der industriellen, von Chemiekonzernen abhängigen Bauern demonstrieren, jedoch auch erfolgreiche Alternativen aufzeigen.“
SZ

Offizielle Homepage