Filmportrait:
Das Rohe und das Gekochte

Filmplakat Das Rohe und das Gekochte

Das Rohe und das Gekochte


Dokumentarfilm
D/Taiwan 2012
Buch, Regie, Produktion: Monika Treut
Länge: 83min.
Trailer ansehen

Eine kulinarische Reise durch Taiwan.
Auf der Entdeckungsreise rund um das Feinschmecker-Paradies Taiwan macht DAS ROHE UND DAS GEKOCHTE siebenmal Station: In Taipeh werden ein traditionelles taiwanisches Restaurant, ein legendäres Dumpling-Haus sowie die geselligen Nachtmärkte der Stadt vorgestellt. Neben der deftigen Küche der Hakka, der größten Einwanderergruppe, und den puren Meeresköstlichkeiten der Ureinwohner vom Stamm der Ami, bietet ein Klosterbesuch Einblick in die buddhistischen Einflüsse in der taiwanischen Küche. Einer der kreativsten Chefköche lädt zum Festtagsschmaus und zaubert dank traditionellem Wissen und besten Bio-Zutaten ganz neuartige Gerichte. Aber auch die noch junge Umweltbewegung kommt zu Wort, die sich gegen die schnell fortschreitende Zersiedelung der hochindustrialisierten Insel wehrt – ein ganzheitlicher Trip rund ums gute Essen.

DIE WELT:
“…ein kluger Film, der weit über das Thema Essen hinausweist (…) eine faszinierende Dokumentation”.

KULTUR-PORT.DE:
“Monika Treuts vierter Film, der sich mit Taiwan beschäftigt, ist ein ganz besonders gelungener, denn Sie gibt nicht nur einen Einblick in die teilweise außergewöhnlichen Küchen und Speisenzubereitungen, sie ergänzt diese Aspekte auch mit Szenen der Produktionsketten, des Anbaus, der regionalen Kulturen und der teilweise hausgemachten Umweltprobleme. Wir merken schnell, die Probleme sind global, die Esskultur nicht! Monika Treut vermeidet es, so zu tun, als ob Sie wissende Kennerin der kulinarischen Szenen wäre. Vielmehr ist sie auf Entdeckungstour und nimmt uns mit. Wir partizipieren an ihrer Reise, sind auf Augenhöhe mit ihr und der Kamera.”

Offizielle Homepage