Filmportrait:
SPEED - Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

Filmplakat SPEED - Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

SPEED - Auf der Suche nach der verlorenen Zeit


D 2012
R: Florian Opitz
Länge: 101 Min., FSK: 6

Doku, in dem der Regisseur und Buchautor Florian Opitz Menschen fragt, wie sie mit der Zeit umgehen.
Der Regisseur und Autor Florian Opitz macht sich in seinem Film auf die Reise nach Antworten und begegnet dabei be- und entschleunigten Menschen aller Art. Er sucht Experten auf, die in der Forschung oder in der freien Wirtschaft tätig sind, befragt Menschen, die sein Problem teilen oder es schon längst hinter sich gelassen haben. Dabei überfordert Florian Opitz sein Publikum nicht, seine Fragen sind einfach und immer nachvollziehbar. Klar ist: Ein Patentrezept gibt es nicht. Doch der Film schafft eine nachdenkliche und dennoch sehr kurzweilige Auseinandersetzung mit einem wichtigen Thema und regt dadurch zum Weiterdenken an. Ein besseres Ergebnis kann ein Dokumentarfilm nicht erzielen.

Offizielle Homepage