Filmportrait:
VIOLETA PARRA - span. OmU

Filmplakat VIOLETA PARRA - span. OmU

VIOLETA PARRA - span. OmU


Chile, Argentinien, Brasilien 2011,
R: Andrés Wood, mit: Francisca Gavilán, Chrisián Quevedo, Thomas Durand
Länge: 110 Min., FSK: 12

Vorgeschlagen für den OSCAR als bester Ausländischer Film!
Die beeindruckende Geschichte der chilenischen Folkloresängerin Violeta Parra
In ihrem Heimatland Santiago fand Violeta Parra (Francisca Gavilán) lange Zeit nur wenig Beachtung als Folklore-Musikerin und bildende Künstlerin. Doch spätestens ihre Ausstellungen im Louvre in Paris änderte dies und machte klar, dass sie zu einer der wichtigsten künstlerischen Persönlichkeiten in Chile gehört und die dort verbreitete Folkloremusik bedeutend mitbestimmte. In den Fünfzigern begann Parra Folkloremusik aus unterschiedlichen Regionen Chiles zusammen zu tragen. Dabei förderte sie einen enormen und bisher unbekannten Reichtum zu Tage. Während ihres Schaffens war sie auch für die Neue Gesangsbewegung Chiles verantwortlich, die die chilenische Folkloremusik erneuerte. Auf ihrer Reise wird Violeta Parra mit Geheimnissen, Ängsten, Frustrationen und Freuden konfrontiert, die ihren Charakter, ihre Liebe und ihre Hoffnung prägten.

Offizielle Homepage