Filmportrait:
DJANGO UNCHAINED -engl. OmU

Filmplakat DJANGO UNCHAINED -engl. OmU

DJANGO UNCHAINED -engl. OmU


USA 2011
R: Quentin Tarantino, mit Jamie Foxx, Christoph Waltz, Leonardo Di Caprio, Kerry Washington, Samuel L. Jackson
Länge: 165 Min (+ 1,-€), FSK: 16

2 OSCARS 2013 für CHRISTOPH WALT und QUENTIN TARANTINO!
Nach PULP FICTION und INGLOURIOUS BASTERDS jetzt Quentin Tarantinos Hommage an die harten Italo-Western der 60er Jahre.
Das lang erwartete Western-Epos über einen ehemaligen Sklaven, der sich auf einen blutigen Rachefeldzug begibt mit: Jamie Foxx, Leonardo DiCaprio, Christoph Waltz. Der Sklave Django (Jamie Foxx) wird von dem deutschen Ex-Zahnarzt Dr. King Schultz (Christoph Waltz), heute Kopfgeldjäger, befreit und unter die Fittiche genommen. Django soll Schultz helfen, die Verbrecher Big John (M.C. Gainey), Ellis (Tom Savini) und Roger Brittle (Cooper Huckabee), die sich auf einer Farm irgendwo im Süden unter neuem Namen versteckt haben, aufzuspüren. Da Django von den Brittles einst nicht nur gefoltert wurde, sondern diese auch seine Frau Broomhilda (Kerry Washington) vergewaltigten, hat er sich ihre Gesichter bestens eingeprägt und soll sie nun identifizieren. Auf dem Weg zu ihrem Ziel wird Django unter Schultz Patenschaft selbst ein gefürchteter Verbrecherjäger. Gemeinsam jagt das Duo böse Jungs für Geld, bis Django seinen Mentor um einen Gefallen bittet. Er soll ihm helfen, seine Ehefrau Broomhilda zu finden, von der er allerdings keine Ahnung hat, wo sie mittlerweile ist. Die Spur führt das ungleiche Duo zur Farm des Plantagenbesitzers Calvin Candie (Leonardo DiCaprio), der unterstützt von dem verschlagenen Haussklaven Stephen (Samuel L. Jackson) und dem sadistischen Billy Crash (Walton Goggins) seine Sklaven zu brutalen Kämpfen auf Leben und Tod antreten lässt.

Mit "Django Unchained" hat Quentin Tarantino nun endlich seine ganz eigene Vision eines Italo-Westerns realisiert. Die Versatzstücke sind dem allgemeinen Kanon entlehnt (Musik im Stile Ennio Morricones, extreme Close Ups wie bei "Für eine Handvoll Dollar").

"...aberwitzige Dialoge, lustvolle Filmgeschichtszitate...In der ewigen Tarantino-Rangliste steht "Django" gleich hinter "Pulp Fiction"."
DIE WELT

Offizielle Homepage