Filmportrait:
Dr. Seltsam oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben

Filmplakat Dr. Seltsam oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben

Dr. Seltsam oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben


USA 1964
R: Stalney Kubrick, mit: Peter Sellers, George C. Scott, Sterling Hayden u.a.
Länge: 93 Min., FSK: 16 J.

Stanley Kubrick Satire aus dem Jahr 1964 über den Kalten Krieg und die nukleare Abschreckung ist nach wie vor aktuell.
Der Kalte Krieg ist in vollem Gange, als auf einem amerikanischen Atomwaffenstützpunkt der amtierende Kommandant, US-General Jack D. Ripper (Sterling Hayden), durchzudrehen beginnt. Er trinkt nur noch destilliertes Wasser und meint, die Russen würden kein Wasser, nur Wodka saufen. Warum? Sie hätten das Wasser vergiftet – Teil einer kommunistischen Weltverschwörung. Die Bedrohung wird in Rippers Vorstellungswelt immer klarer, und so ordnet er eines Tages den „Code Red“ an (was eigentlich nur der Präsident darf, falls ein unmittelbarer Angriff auf die USA bevorsteht) und schickt atomar bestückte B-52-Bomber Richtung Sowjetunion. Dem Erzfeind soll der endgültige Todesstoß versetzt werden. Der auf dem Stützpunkt anwesende britische Captain Mandrake (Peter Sellers – zum Ersten) ist entsetzt, kann die Katastrophe aber auch nicht abwehren...

Offizielle Homepage