Filmportrait:
PUSH - Für das Grundrecht auf Wohnen

Filmplakat PUSH - Für das Grundrecht auf Wohnen

PUSH - Für das Grundrecht auf Wohnen


Zum Tag der Menschenrechte. Am Mi, 27.11. 18 Uhr mit Gespräch mit Moritz Warnke (Rosa-Luxemburg-Stiftung), in Kooperation mit Hometown, kargah, Rosa-Luxemburg-Stiftung Nds.
Schweden 2019
R: Fredrik Gertten
Länge: 92 Min. (engl./span./ital./kroat. OmU), FSK: 0 J.
Trailer ansehen

Internationale Konzerne wie BLACKROCK (da war doch was... im Aufsichtsrat: Friedrich Merz) machen unsere Städte kaputt...Wohnraum wird zur Ware!
Überall auf der Welt schnellen die Mietpreise in den Städten in die Höhe. Die Einkommen tun das nicht. Langzeitmieter werden aus ihren Wohnungen herausgedrängt. Selbst Krankenpflegende, Polizisten und Feuerwehrleute können es sich nicht mehr leisten in den Städten zu leben, für deren Grundversorgung sie notwendig sind. PUSH wirft ein Licht auf eine neue Art des anonymen Hausbesitzers, auf unsere immer weniger bewohnbaren Städte und eine eskalierende Krise, die uns alle betrifft. Das ist keine Gentrifizierung mehr: Wohnungen sind Kapital und Orte, um Geld anzulegen.

"Fesselnder neuer Film darüber, wie das globale Finanzsystem die Mietkrise befeuert und Städte unbewohnbar macht."
The Guardian

"Wirft ein starkes Licht auf die eskalierende Lage auf dem Wohnungsmarkt"
ttt

Offizielle Homepage


Spielzeiten:

MI
27.11.
18:00