Filmportrait:
Das Meer in mir - MAR ADENTRO - span. OmU

Filmplakat Das Meer in mir - MAR ADENTRO - span. OmU

Das Meer in mir - MAR ADENTRO - span. OmU


Spanien 2005
R: Alejandro Amenábar; mit: Javier Bardem, Belén Rueda, Lola Dueñas
Länge: 122 Min., FSK: 12 J.
Trailer ansehen

Der Film DAS MEER IN MIR beruht auf dem authentischen Fall des Spaniers Ramón Sampedro. Nach einem Badeunfall vom Hals ab gelähmt, kämpfte er öffentlich für das Recht auf einen selbstbestimmten Tod. Nicht nur sein couragierter Feldzug bis vor das oberste spanische Gericht, sondern auch sein 1996 erschienenes Buch „Cartas desde el infierno“ (Briefe aus der Hölle), eine Sammlung persönlicher Briefe, Petitionen und Eingaben, lösten in seiner Heimat und über die Landesgrenzen hinweg kontroverse Diskussionen um die Sterbehilfe aus. Hochsensibel näherte sich der spanische Regisseur Alejandro Amenábar (THE OTHERS) diesem brisanten Thema und schildert die ergreifende Geschichte eines Menschen, der seine Lebensform in totaler Abhängigkeit als würdelos empfand. Er entwirft dabei ein eindringliches Plädoyer für Freiheit und Gerechtigkeit. Mit Javier Bardem (BEFORE NIGHT FALLS), einem Schauspieler, der bereits in vielen Rollen seine außergewöhnliche Begabung für Charaktere in extremen Situationen beweisen konnte, fand Amenábar einen kongenialen Darsteller seiner Visionen für einen Film in luziden und schmerzhaft klaren Bildern. DAS MEER IN MIR ist ein Film, der gleichzeitig lachen und weinen lässt, wie es nur Meisterwerke können.

Offizielle Homepage