Filmportrait:
Mein Vater, mein Sohn und der Kilimandscharo

Filmplakat Mein Vater, mein Sohn und der Kilimandscharo

Mein Vater, mein Sohn und der Kilimandscharo


So, 12.01., 11.00 Uhr: Die Filmemacher und Protagonisten Archill und Aaron stellen ihren Film persönlich vor! Einmal im Leben den höchsten Berg Afrikas besteigen, den Kilimandscharo!
D 2018
R: Aaron Moser
Länge: 88 Min., FSK: 0 J.
Trailer ansehen

Achill Moser war sein Leben lang unterwegs. Lange Zeit lebte er bei nomadisierenden Völkern in Afrika und Asien. Zu Fuß und mit Kamelen wanderte er durch 28 Wüsten der Erde. Woher rührt die Faszination für die Ferne? Das wird ihm klar, als er mit 28 Jahren seinen leiblichen Vater kennenlernt, der von einem großen Traum erfüllt ist: Einmal im Leben zum Kilimandscharo, dem höchsten Berg Afrikas.
Die Geschichte eines Vaters und seines Sohnes, die mit Massai-Nomaden durch die Wildnis Ostafrikas wandern und zum schneebedeckten Gipfel des Kilimandscharo aufsteigen wollen.

Schon vor 30 Jahren wollte Achill Moser, der zu Fuß und mit Kamelen durch 28 Wüsten wanderte, jene Reise mit seinem Vater unternehmen. Doch als er sich einen Kreuzbandriss zuzog, ging der Vater schweren Herzens allein. Kurz vor seinem Tod schenkte er seinem Sohn eine Tonbandkassette, auf der er von seiner Ostafrikareise erzählt.
Mit dieser Aufnahme im Gepäck macht sich Achill Moser nun mit seinem Sohn Aaron nach Tansania auf, um den Spuren des Vaters und Großvaters zu folgen. Sie erleben die großen Tierparadiese Serengeti und Ngorongoro-Krater, ziehen durch atemberaubende Landschaften, ehe es zum fast 6000 Meter hohen Kilimandscharo geht, einer der sagenumwobensten Berge der Erde. Doch erneut macht eine Verletzung das Erreichen des Gipfels fraglich.
Eine unvergessliche Reise, die von Abenteuern, Freundschaft und Selbstfindung erzählt. Und eine unglaubliche Familiengeschichte im Herzen Afrikas, die drei Generationen verbindet - über den Tod hinaus.

Offizielle Homepage


Spielzeiten:

SO
12.01.
11:00