Filmportrait:
Notre Dame – Die Liebe ist eine Baustelle

Filmplakat Notre Dame – Die Liebe ist eine Baustelle

Notre Dame – Die Liebe ist eine Baustelle


»Knisternde, unkonventionelle Komödie, die Traurigkeit in geteilte Freude verwandelt. Ein feel-good Movie, eine Prozac-Pille, die sich direkt auf das Gehirn auswirkt.« Cineuropa
Frankreich 2019
Regie: Valérie Donzelli, mit: Valérie Donzelli, Pierre Deladonchamps, Thomas Scimeca, Bouli Lanners
Länge: 89 Min
Trailer ansehen

O mon Dieu! Die quirlige Pariser Architektin Maud weiß nicht mehr, wo ihr der Kopf steht: Ihr Chef piesackt sie in einer Tour, ihr Ex belagert regelmäßig ihr Bett und ups, jetzt ist sie auch noch schwanger. Da ist es zugleich Segen und Fluch, dass Maud wie durch Zauberhand die begehrteste Ausschreibung der Stadt gewinnt. Sie darf den historischen Vorplatz von Notre-Dame neu gestalten. Ob es ihr gelingt, zwischen Presserummel, liebestollen Männern und der exzentrischen Oberbürgermeisterin die Nerven zu behalten?

Mit ihrem sechsten Spielfilm erlaubt sich Regisseurin und Haupdarstellerin Valérie Donzelli wunderbar wirklichkeitsferne Ausreißer. Der bissige Humor entfaltet sich im romantischen Paris – manchmal angriffslustig, häufig aber auch einfach ulkig, zum großen Vergnügen der Zuschauer. Eine fabelhafte Komödie, die bereits das Kinopublikum in Frankreich begeistert hat. „Notre Dame – Die Liebe ist eine Baustelle“ feierte Premiere auf der Piazza Grande beim Locarno Film Festival 2019 und kommt in deutscher Synchronfassung bundesweit in die Kinos.

Offizielle Homepage