Filmportrait:
Ivie wie Ivie

Filmplakat Ivie wie Ivie

Ivie wie Ivie


Von den Machern von SYSTEMSPRENGER! - „Mal locker, mal bedrückend … überzeugender Debütfilm“-3satKinoKino
D 2021
R: Sarah Blaßkiewitz, mit: Haley Louise Jones, Lorna Ishema, Anne Haug, Maximilian Brauer, Anneke Kim Sarnau
Länge: 112 Min., FSK: 12 J.
Trailer ansehen

Die Produzenten von SYSTEMSPRENGER kommen mit einem neuen filmischen Glücksfall um die Ecke...

Rassismus: natürlich ein schwieriges Thema. Sarah Blaßkiewitz spricht es an, mit unglaublich tollen Schauspielern, Selbstbewusstsein, smartem Humor.

Die afrodeutsche Ivie, von ihrer Clique „Schoko“ genannt, wohnt mit ihrer besten Freundin Anne in Leipzig. Übergangsweise arbeitet sie im Solarium ihres Ex-Freundes Ingo, während sie noch auf der Suche nach einer festen Anstellung als Lehrerin ist. Plötzlich steht ihre Berliner Halbschwester Naomi vor der Tür und konfrontiert sie mit dem Tod des gemeinsamen Vaters und dessen anstehender Beerdigung im Senegal. Beide Schwestern kannten ihn und sich untereinander nicht – und tun sich nun mit dem Gedanken schwer, seine Seite ihrer Familie kennenzulernen. Während sich die Geschwister aus zwei sehr unterschiedlichen Großstädten langsam näherkommen, stellt Ivie zunehmend nicht nur ihren Spitznamen, sondern auch ihre Kultur und ihr Selbstbild infrage.
(Filmfest München)

„Mal locker, mal bedrückend … überzeugender Debütfilm“
3satKinoKino

Offizielle Homepage