Filmportrait:
Im Bazar der Geschlechter

Filmplakat Im Bazar der Geschlechter

Im Bazar der Geschlechter


Mi, 8.12., 18 Uhr mit Gespräch mit Ferdos Mirabadi (kargah e. V.) - Veranstaltungsreihe Bündnis „Menschenrechte grenzenlos“
Österreich, Deutschland 2009
R: Sudabeh Mortezai
Länge: 84 min. (pers. OmU), FSK: 12J.
Trailer ansehen

Mi, 8.12., 18 Uhr mit Gespräch mit Ferdos Mirabadi (kargah e. V.) - Veranstaltungsreihe Bündnis "Menschenrechte grenzenlos" - "Alle gesund? Soziale Gerechtigkeit und das Recht auf Gesundheit" - in Kooperation mit kargah e.V., Hometown e.V. und Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e. V.

Eine schonungslose Auseinandersetzung mit der Zeitehe im Iran – ehrlich, kritisch und bisweilen humorvoll.

Ein Junggeselle, der zwischen Beziehungsangst und Liebessehnsucht schwankt, eine geschiedene Frau, die ums Überleben kämpft und ein Mann des Glaubens, der versucht, die gelebte Sexualität anderer mit seinen Dogmen abzustimmen. Ihre Geschichten kreisen um die Praxis der Zeitehe, auch Lustehe genannt, einer schiitischen Tradition im Iran, die es einem Mann und einer Frau ermöglicht, für einen befristeten Zeitraum zu heiraten. Die Ehe kann von einer Stunde bis zu vielen Jahren dauern – manchmal für fünf Goldmünzen im Jahr, manchmal für 100.000 Toman. Legalisierte Prostitution oder ein Schlupfloch für Paare, um eine Beziehung innerhalb des repressiven Rechts der Islamischen Republik Iran zu leben – religiöses Dogma trifft auf Macho-Sentimentalität, trifft auf weibliche Lebensrealität.

"Dass es diesen Film überhaupt gibt, ist eine kleine Sensation"-Zitty Berlin

Offizielle Homepage


Spielzeiten:

MI
08.12.
18:00