Filmportrait:
Red Cunt - reconsidering periods

Filmplakat Red Cunt - reconsidering periods

Red Cunt - reconsidering periods


Doku - zum int. Tag der Menstruation am 28.5.
Deutschland 2021
R: Toti Baches
Länge: 86 Min., FSK: 12J.
Trailer ansehen

RED CUNT portraitiert Menschen, die sich gegen das Tabu um die Periode erfolgreich einsetzen. Diese Portraits wechseln sich mit animierten Szenen Rund um das Blutwesen Mensi und das Mädchen Isabel ab.
Die Animationen haben Studenten aus verschiedenen Designschulen aus Barcelona und Dresden erstellt. Mehrere Schulkooperationen haben es möglich gemacht.
Red Cunt ist kein Film für zehnjährige Mädchen, denen wir erklären, wie unser Körper in Sachen Periode funktioniert. Es geht eher um das Tabu um die Menstruation und warum es das gibt. Fakt ist doch: Menstruationsblut ist das einzige Blut, das Leben verkörpert! Trotzdem findet man kaum eine positive Konnotation von Mensblut in den Medien und das beeinflusst natürlich auch unsere Wahrnehmung – selbst viele Frauen ekeln sich davor. Red Cunt ist ein Versuch dieses Ungleichgewicht zu ändern, selbst wenn die Periode uns meistens nur noch nervt.

Offizielle Homepage


Spielzeiten:

SA
28.05.
12:00
SO
29.05.
12:00