Filmportrait:
Da kommt noch was

Filmplakat Da kommt noch was

Da kommt noch was


Moderne Version des Fassbinder-Klassikers „Angst Essen Seele auf“ - ironisch-liebevoller Blick hinter die bürgerliche Fassade
D 2022
R: Mareille Klein, mit: Ulrike Willenbacher, Zbigniew Zamachowski, Imogen Kogge, Franziska Machens
Länge: 99 Min., FSK: 12 J.
Trailer ansehen

Ein ironisch-liebevoller Blick hinter die bürgerliche Fassade einer 62-jährigen Frau, deren Leben unerwartet auf den Kopf gestellt wird.
Spätestens als Helga durch den Boden ihres Wohnzimmers kracht, wird ihr klar, dass sie feststeckt. Zwei Jahre ist es her, dass ihr Ehemann sie für eine andere Frau verlassen hat, aber sie ist immer noch wütend und verletzt. Alles ändert sich, als ihre Putzfrau in den Urlaub fährt und den polnischen Arbeiter Ryszard als Vertretung schickt. Anfangs selbst noch Zielscheibe von Helgas Unmut, wird Ryszard bald ihr Vertrauter. Obwohl sie nicht die gleiche Sprache sprechen, fühlt Helga sich verstanden. Kompliziert wird es, als Helgas Umfeld davon erfährt...

Offizielle Homepage


Spielzeiten:

SO
09.10.
11:45