Filmportrait:
A Silent Rockumentary

Filmplakat A Silent Rockumentary

A Silent Rockumentary


Dokumentarfilm
D 2012
R: Jonas Grosch
Länge: 55min.

„A Silent Rockumentary“ ist der weltweit erste Dokumentarfilm über eine Musikband, der als Stummfilm erzählt wird. Ausschließlich die mitreißende und abwechslungsreiche Musik der Band ist es, die den Zuschauer zu „stummen“ Bildern und Texttafeln mitnimmt auf eine Reise in die Tiefen des Musikbusiness.
Mardi Gras.BB wurde vor 20 Jahren als eine der ersten deutschen Brass und Marching Bands in Mannheim gegründet. Seitdem hat sie sich als anspruchsvolle Independent Band des Frankfurter Labels Hazelwood europaweit einen Namen gemacht und sich stilistisch immer wieder neu erfunden.
Doch in Zeiten illegaler Downloads und schwindendem Interesse am Schutz des Urheberrechts, muss sich auch eine Kult-Band wie Mardi Gras.BB mit einem Mal die Existenz-Frage stellen.
„A Silent Rockumentary“ nimmt den Zuschauer auf diese emotionale Reise mit und versucht eine ganz eigene Antwort auf das Problem zu finden, was der charismatische Bandleader Doc Wenz, so süffisant in seinem Statement zur Urheberrechtsdebatte beschreibt: „Freibier für alle?! Aber was passiert mit den 100.000 Kneipiers, Brauereibesitzern und Getränkeherstellern?“
Der so spielerisch und dennoch genau „komponierte“ Film spiegelt dieses Ringen zwischen Alt und Neu, Tradition und Moderne, in dem für den Dokumentarfilm einzigartigen Stilmittel des Stummfilms wieder und erschafft damit sogar sein eigenes Genre: A Silent Rockumentary!

Offizielle Homepage