Filmportrait:
Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte
Capitalism: A Love Story

Filmplakat Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte <br>  Capitalism: A Love Story

Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte
Capitalism: A Love Story


USA 2008
Regie: Michael Moore; Dokumentarfilm
Länge: 120 min., engl. OmU, FSK: o.A.
" title="Trailer ansehen">Trailer ansehen

Michael Moore hat sein Herz für diejenigen entdeckt, die die aktuelle Finanzkrise verursacht haben. Mit einem Spendenaufruf für die Vorstände diverser US-Banken wendet er sich jetzt auf seiner Webseite www.michaelmoore.com an die amerikanische Gesellschaft!
Nach „Bowling for Columbine“, „Fahrenheit 9/11“ und „Sicko“ untersucht Michael Moore gewohnt kritisch und mit bissigem Humor die Ursachen und Auswirkungen der globalen Finanzkrise. "Dieser Film wird keine Lektion in Ökonomie", so Moore gegenüber der USA TODAY, "sondern eher ein Vampir-Film. Nur, dass sich die Hauptakteure nicht am Blut ihrer Opfer weiden, sondern an ihrem Geld. Und, wie es aussieht, bekommen sie nie genug davon."