Filmportrait:
Willkommen bei Habib

Filmplakat Willkommen bei Habib

Willkommen bei Habib


"Heiter-melancholische Short Cuts um deutsch-türkischen Heimatverlust und Lebenslügen." KulturSPIEGEL
D 2013
R: Michael Baumann, mit: Vedat Erincin, Burak Yigit, Thorsten Merten, Klaus Manchen, Teresa Harder, Luise Heyer
Länge: 115 Min., FSK: 6 J

Nach ALMANYA wieder ein warmherziger, lebendiger und erfrischender Film über vier Menschen zwischen Deutschland und der Türkei, alter und neuer Heimat, Tradition und Apassung.
Da ist z.B. Habib, der vor vielen Jahren seine türkische Heimat verlassen hat, betreibt einen Imbiss, mitten in einer deutschen Großstadt. So integriert ist er inzwischen, dass er dort nicht nur Döner anbietet, sondern auch Wurst und gar mit dem Gedanken spielt, Sauerkraut im Döner zu verkaufen. Seine deutsche Frau Andrea betreibt einen Telefonshop, wo Migranten aus unterschiedlichsten Ländern Kontakt in die Heimat herstellen.
Heiter und tragisch, komödiantisch und dramatisch fallen die viertägigen Turbulenzen aus, in denen das generationenübergreifende Quartett unsanft mit Lebenslügen und verdrängten Taten der Vergangenheit konfrontiert wird.
Subtil bewegend spielen sich Vedat Erincin ("Almanya"), Thorsten Merten ("Halbe Treppe") und Veteran Klaus Manchen ("Das weiße Band") auf der Suche nach Heimat und Identität ins Herz.

"Heiter-melancholische Short Cuts um deutsch-türkischen Heimatverlust und Lebenslügen."
KulturSPIEGEL

Offizielle Homepage