Filmportrait:
HECTOR'S REISE oder die Suche nach dem Glück

Filmplakat HECTOR'S REISE oder die Suche nach dem Glück

HECTOR'S REISE oder die Suche nach dem Glück


"symphatische(s) Reisemärchen...beeindruckende... Besetzung" kulturSPIEGEL
GB 2014,
R: Peter Chelsom (Funny Bones, Hear my Song), mit: Simon Pegg, Rosamund Pike, Toni Colette (Ganz weit hinten), Christopher Plummer, Stellan Skarsgard, Marianne Sägebrecht, Jean Reno u.a.
Länge: 117 Min., FSK: 12 J.

Basiernd auf dem gleichnamigen Bestseller von François Lelord sucht Simon Pegg in der Hauptrolle in "Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück" nach dem Geheimnis wahrer Glückseligkeit und bereist dafür die ganze Welt.
Der leicht exzentrische, dafür aber liebenswerte Psychiater Hector (Simon Pegg) hat kein leichtes Leben. Trotz größter Bemühungen von seiner Seite werden seine Patienten einfach nicht glücklich. Als er das eines Tages nicht mehr ertragen kann, beschließt er, seinen Rucksack zu packen und auf die Suche nach dem wahren Glück zu gehen. Oder gibt es so etwas überhaupt und wenn ja, vielleicht sogar für ihn selbst? Ausgerüstet mit einer Menge Mut und geradezu kindlicher Neugier stürzt sich Hector in das Abenteuer und verlässt London. Seine weite, gefährliche, aber vor allem lustige Reise führt ihn dabei um den ganzen Erdball und hält neben vielen interessanten Reisebekanntschaften auch einige Antworten für seine drängenden Fragen bereit.

"Überall entdeckt Hector ein Zipfelchen vom Glück. Von überall nimmt er einen Spruch mit, was Glück bedeutet. Diesen Mix aus Rastlosigkeit und Ratschlägen, Eifer und Erkenntnissen hat Chelsom wunderbar mit filmischen Einfällen und sprachlichem Witz, vertrackten Situationen und glücklichen Wendungen aufgeladen. Eine Weltreise zum Wohlfühlen ist dabei herausgekommen - mit einem Simon Pegg, der mit Leichtsinn und Leichtigkeit, Naivität und allerlei Neurosen auf der großen Suche ist."
HAZ

"symphatische(s) Reisemärchen...beeindruckende... Besetzung" kulturSPIEGEL

Offizielle Homepage