Filmportrait:
Liebe hat zwei Gesichter

Filmplakat Liebe hat zwei Gesichter

Liebe hat zwei Gesichter


In Memorian: LAUREN BACALL!
USA 1996
R: Barbara Streisand, mit: Barbra Streisand, Jeff Bridges, Lauren Bacall
Länge: 126 Min., FSK: 6 J.

GOLDEN GLOBE 1997 für LAUREN BACALLS Spätwerk! Gelungene romantischen Komödie mit herrlich beredeten Dialogen...
Auf der Suche nach einer einzig auf dem Intellekt basierenden Beziehung fernab körperlicher Attraktion stößt der von der Liebe nachhaltig enttäuschte Mathematikprofessor Larkin (Jeff Bridges in einer klassischen Cary-Grant-Rolle) auf seine Literatur-Kollegin Rose. Das häßliche Entlein ist von Larkin so angetan, daß sie gar in eine Ehe ohne Sex einwilligt. Doch dann meldet sich die Liebe, und die Dinge werden kompliziert.

In ihrer Regiearbeit nahm sich Barbra Streisand des französischen Vorbilds "Der Tag und die Nacht" aus dem Jahr 1958 an und zauberte daraus eine romantische Aschenputtel-Komödie, wie man sie im Hollywood der 40er so blendend herzustellen verstand. In erster Linie überzeugt das amüsante Duell der Geschlechter aber dank seiner guten Darsteller, allen voran LAUREN BACALL.

Offizielle Homepage