Filmportrait:
Der Koch

Filmplakat Der Koch

Der Koch


"Ein Film, in dem man die Bilder fast schon riechen kann" ZDF Kinotipp
CH, D 2013
R: Ralf Huettner (Vincent will meer), mit: Hamza Jeetooa, Jessica Schwarz, Max Rüdlinger, Hanspeter Müller-Drossaart, Yrsa Daley-Ward
Länge: 102 Min., FSK: 12 J.

Der Bestseller von MARTIN SUTER gelungen verfilmt! Maravan, 24, tamilischer Asylbewerber, arbeitet als Hilfskraft in einem Zürcher Sternelokal, weit unter seinem Niveau. Denn Maravan ist ein begnadeter, leidenschaftlicher Koch. In Sri Lanka hatte ihn seine Großmutter in die Kochkunst eingeweiht, nicht zuletzt in die Geheimnisse der aphrodisischen Küche. Als er gefeuert wird, ermutigt ihn seine Kollegin Andrea zu einem Deal der besonderen Art: einem gemeinsamen Catering für Liebesmenüs. Anfangs kochen sie für Paare, die eine Sexualtherapeutin vermittelt. Doch der Erfolg von "Love Food" spricht sich herum, und eine viel zahlungskräftigere Klientel bekundet Interesse: Männer aus Politik und Wirtschaft – und deren Grauzonen. Als Maravan für einen Waffenhändler kochen soll, der auch die Bürgerkriegsparteien in seiner Heimat beliefert, ergreift er die Gelegenheit, endlich sein Schicksal in die Hand zu nehmen.

"Ein Film, in dem Mann die Bilder fast schon riechen kann."
ZDF Kinotipp

"Regisseur Ralf Huettner bewies schon mit MONDSCHEINTARIF sein Talent für Liebeskomödien, die sich um die schönste Nebensache der Welt und ihre absurden Folgen drehen."
EPD Film

"„Ralf Huettner zeigt die Verbindung zwischen aphrodisierenden Geheimrezepten, Paartherapeuten und Waffenschiebern, genaugenommen aber zeigt er, wie Männer bei Verbrechen erstarren, während Frauen alle Skrupel fahren lassen.“
Süddeutsche Zeitung

„Für den Zuschauer öffnet sich ein Farbenmeer der kräftigen Töne Sri Lankas - ein sinnliches Erleben.“
Mannheimer Morgen

„Wenn Essen scharf macht“
HAZ

Offizielle Homepage