Filmportrait:
Bevor der Winter kommt

Filmplakat Bevor der Winter kommt

Bevor der Winter kommt


"...subtil arangierte und farblich nuanciert ausgeleuchtete Geschichte..." filmdienst
Fr / Luxemburg 2013
R: Philippe Claudel, mit: Daniel Auteuil (Caché, Ein Herz im Winter), Kristin Scott Thomas (Der engl. Patient, Lachsfischen im Jemen), Leïla Bekhti
Länge: 102 Min., FSK: ab 12 J.

Drama um einen erfolgreichen Chirurgen, der aus seinem Alltag gerissen wird und seinen Beruf und seine Ehe überdenkt.
Der renommierte Neurochirurg Paul arbeitet bis zur Erschöpfung, genießt das routinierte Glück einer langjährigen Ehe. Mit seinem eingefahrenen Alltag ist Schluss, als ihm plötzlich anonym rote Rosensträuße ins Privatdomizil, Klinik und Praxis geschickt werden und eine hübsche Zwanzigjährige immer öfter scheinbar zufällig seinen Weg kreuzt und ihn aus der emotionalen Reserve lockt. Er beginnt über seine 30jährige Beziehung nachzudenken, über Beruf und Karriere, stellt sein bisheriges Leben in Frage.
In der Tradition des französischen Kinos eines Claude Sautet oder Claude Chabrol mit feinkomponierten Bildern erweist sich Philippe Claudel als Meister der Beziehungspsychologie.

"Stimmungsvolles Drama mit präzisen Dialogen und außergewöhnlichen darstellerischen Leistungen, das in der französischen Kinotradition kritischer Filme über das Großbürgertum steht...subtil arangierte und farblich nuanciert ausgeleuchtete Geschichte..."
filmdienst

"Mit diesem Drama taucht Philippe Claudel (So viele Jahre liebe ich Dich) tief ein in eine bürgerliche Lebenskrise - und lässt sie nicht in einer Affäre, also das Übliche, münden, sondern in den Anflug eines Krimis um Makierungen und Täuschungen. Wunderbar innerlich und intensiv leidet Auteil als Paul in seiner herbstlichen Welt, in der die Gefühle kühl und die Beziehungen befreit sind."
HAZ

Offizielle Homepage