Filmportrait:
Winterschlaf

Filmplakat Winterschlaf

Winterschlaf


„atemberaubend“ arte - „absolut fesselnd“ Berliner Zeitung - „grandios“ SpiegelONLINE
Türkei/Deutschland/Frankreich 2014
R: Nuri Bilge Ceylan, mit: Haluk Bilginer, Melisa Sözen, Demet Akbag
Länge: 196 Min. (+1,-€), FSK: 6 J.

GOLDENE PALME bei den Filmfestspielen 2014!
Melancholisches, tief beeindruckendes Beziehungsdrama um Einsamkeit und Entfremdung, das auch den sozialen Kontext betrachtet, vom preisgekrönten türkischen Filmemacher Nuri Bilge Ceylan.
Ex-Schauspieler Aydin führt ein trendiges Hotel im bitterarmen Kappadokien. Stoisch und selbstbezogen, hat er sich seiner Umgebung, seiner jungen Frau und seiner Schwester entfremdet. Vor Konflikten zieht er sich in sein Studio zurück und versucht sich als Schriftsteller. Seine Frau dagegen sieht ihre Umwelt, engagiert sich, bemüht sich, die Lebensverhältnisse der Dorfbewohner zu verbessern. Sie steht auf verlorenem Posten.

Überwältigende Bildkompositionen, lange, ungeschnittene Einstellungen der kargen Natur spiegeln die Seelenlandschaft der Protagonisten. Bei aller Distanz ist "Winter Sleep" ein sinnliches Werk, das dem Zuschauer in ausufernden, dennoch fesselnden Dialogen Geduld abverlangt, die am Ende belohnt wird.

„so präzise in der Wortwahl und Dramaturgie, daß es einen umhaut“
Spiegel ONLINE

„Als hätte Ingmar Bergmann THE SHINING überarbeitet“
SZ

„Wie ein Woody Allen in Bestform (…) ein ironisches Portrait des Künstlers, der die Welt nicht wahrnimmt“
FAZ

„Die Schönheit seiner Dialoge und der Inszenierung, die im zeitgenössischen Film kaum ihres gleichen findet, kann man nicht genug betonen.“
arte

„Brilliante Dialoge“
NZZ

„visuell faszinierend“
Tagesspiegel

„atemberaubend“
arte

„absolut fesselnd“
Berliner Zeitung

„grandios“
Spiegel ONLINE

„anrührend und mitreißend…spielt virtuos mit den Sympathien des Zuschauers“
kulturSPIEGEL

"exquisit und tiefgründig"
HAZ

Offizielle Homepage