Filmportrait:
Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach

Filmplakat Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach

Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach


"Herrliche Groteske" Neuer Zürcher Zeitung
Schweden/Frankreich/Norwegen/Deutschland 2014
R: Roy Andersson (Songs from the Second Floor), mit: Holger Andersson, Nils Westblom, Charlotta Larsson
Länge: 100 Min., FSK: 12 J.

Skurriles über die Natur des Menschen...
Nach »Das jüngste Gewitter« der neue Film von Meisterregisseur Roy Andersson - Gewinner des Goldenen Löwen beim Filmfestival in Venedig 2014 - ein einzigartiges Kinoerlebnis mit Humor zwischen zwischen Loriot und Samuel Beckett.
Zwei Vertreter für Scherzartikel ziehen durch die schwedische Provinz um Lachsäcke, extra lange Vampirzähne und eine Gruselmaske unters Volk zu bringen - ohne Erfolg. Dabei treffen sie auf skurrile Gestalten, denen es schlecht geht und die immer wieder am Telefon sich freuen, dass es anderen gut geht.
Roy Andersson entwirft in starren und surrealen Tableaus ein zeitloses Universum an Absurdität und Trivialität. Eine Groteske über das Menschliche und Allzumenschliche.
Die knappen Dialoge sind schwarzhumorig und doppeldeutig, lassen Platz für Fantasie.
Von der ersten bis letzten Sekunde ein außergewöhnliches Gesamtkunstwerk, das den Zuschauer einfach umhaut.

"Brauchen wir Filmfestivals wie Venedig? Aber ja! Allein, um den Regisseur Roy Andersson bekannt zu machen...eine fantasmagorische, mit nichts zu vergleichende Bilderwelt."
Die Zeit

"Herrliche Groteske...ein hochverdienter Preis für einen hervorragenden Film."
Neuer Zürcher Zeitung

„Ein philosophisch-misanthropischer Film als kluge Betrachtung der menschlichen Existenz“
filmdienst

Offizielle Homepage