Filmportrait:
Atemwege - Abseits des Selbstverständlichen

Filmplakat Atemwege - Abseits des Selbstverständlichen

Atemwege - Abseits des Selbstverständlichen


Dokumentarfilm
D 2013
R: Elí Roland Sachs
Länge: 74min.

Vom ersten bis zum letzten Atemzug, vom Kampfsportler bis zum Sängerknaben: so einfach und selbstverständlich die Atmung auf den ersten Blick scheint, so komplex und wirkungsvoll ist sie, wenn wir genauer hinsehen.

Laute Schreie, Meditation und Therapie, Übungen zur Atemkontrolle, künstliche Lungen und der freiwillige Grenzgang bis zum Rande der Bewusstlosigkeit.

Der Film erzählt von Menschen, die auf ganz unterschiedliche und eigene Weise die Grenzen und Möglichkeiten ihrer Atmung erfahren. Vom meditierenden Mönch über Kampfsportler und Sängerknaben, bis hin zu Tod und Geburt tauchen wir kurzzeitig in unterschiedliche Lebensbereiche ein und werden dabei immer wieder mit unserer eigenen Atmung konfrontiert.

“Atemwege” lebt von der Neuentdeckung einer alltäglichen Handlung, die jeder Mensch täglich tausendfach ausübt.

Offizielle Homepage