Filmportrait:
Die Augen des Engels

Filmplakat Die Augen des Engels

Die Augen des Engels


"gut gespielter Film" kulturSPIEGEL
Großbritannien, Italien, 2014
R: Michael Winterbottom, mit: Daniel Brühl, Kate Beckinsale, Valerio Mastandrea
Länge: 103 Min., FSK: 16 J.

Nach Filmen wie 9 SONGS, I WANT YOU, WELCOME TO SARAJEVO das neue Werk des Enfante terrible Michael Winterbottoms über das Mordmysterium um Amanda Knox entwirft eine eigene Geschichte vor dem Hintergrund eines unlösbaren Kriminalfalls.
Ein Justizthriller nach wahren Begebenheiten, gleichzeitig ein Film über die Suche nach Wahrheit und dem eigenen Ich.
Der Film verweigert sich dem Erwarteten, versucht eine intime Annäherung an ein Spektakel, das im Promoten des Sensationellen das Erschütternde aus den Augen verlor. Dabei geht der Film ungewöhnliche Wege, verbindet das Porträt einer Schaffens- und Lebenskrise mit einem Thrillertouch und der Geschichte einer unschuldigen Freundschaft, die einen zärtlichen Blick auf das Opfer und den tragischen Verlust eines jungen Lebens ermöglicht.

"gut gespielter Film"
kulturSPIEGEL

"Daniel Brühl spielt extrem gut."
1LIVE

Offizielle Homepage