Filmportrait:
CINESPAÑOL: Melaza - span. OmU

Filmplakat CINESPAÑOL: Melaza - span. OmU

CINESPAÑOL: Melaza - span. OmU


Kuba 2012
R: Carlos Lechuga, mit: Yuliet Cruz, Armando Miguel Gómez, Luis Antonio Gotti, Ana Gloria Buduén
Länge: 89 Min., FSK: 0 J.

Nach der Schließung der örtlichen Zuckermühle ist der kleine kubanische Ort Melaza praktisch ausgestorben. Unter den wenigen Bewohnern, die noch dort ausharren, sind Aldo und Monica, die sich lieben, aber nicht ganz wissen, wie es weitergehen soll. Doch Kuba wäre nicht Kuba, wenn man nicht mit Improvisation und Einfallsreichtum trotz seiner Absurditäten nach einer Lösung suchen würde.

Eine ungewöhnliche Innensicht des Lebens
auf Kuba zeigt der Filmemacher Carlos Lechuga
in diesem Film, den Alain Ortiz mit feinfühlig
komponierten Bildern der Häuser, der Landschaft
und der nachbarschaftlichen Gemeinschaft
ausstattete.
Cinearte


"In einem kubanischen Dorf steht das Leben still, seitdem die dort ansässige Zuckerfabrik ihre Arbeit eingestellt hat. Ein junges Ehepaar will sich damit nicht abfinden und motiviert sich und andere, die funktionslosen Anlagen und Bauwerke mit neuem Leben zu füllen. Ein mit melancholischem Sarkasmus erzähltes Drama über Stagnation und Perspektivlosigkeit, das mit viel Sinn für die Fotografie und feinem Gespür für Rhythmus zwischen revolutionärem Pathos und schlichter Mangelwirtschaft changiert."
Filmdienst

Offizielle Homepage