Filmportrait:
Becks letzter Sommer

Filmplakat Becks letzter Sommer

Becks letzter Sommer


"...lebensnahe Charaktere, pointierte Dialoge und inszenatorisches Geschick" Neue Osnabrücker Zeitung
D 2015
R: Frieder Wittich (13 Semester), mit: Christian Ulmen, Nahuel Pérez Biscayart, Eugene Joel Boateng
Länge: 99 Min., FSK: 12 J.

Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Benedict Wells: Eine Komödie über die Kraft der Musik, wahre Freundschaft und die Erfüllung großer und kleiner Träume. Ein tragikomischer Roadtrip um einen verliebten Lehrer und seinen talentierten Schüler, die eine Musikerkarriere starten wollen. Mit einer tollen Besetzung und einem klasse Soundtrack.

Robert Beck ist ein gescheiterter Musiker, den sein Beruf als Lehrer zunehmend frustriert. Doch dann entdeckt er Rauli Kantas (Nahuel Perez Biscayart). Der Schüler ist äußerst begabt mit Gitarre und Gesang. Da wittert Beck seine Chance, doch noch Fuß im Business zu fassen und seine Musikkarriere in die Gänge zu bringen. Doch die Suche nach einem Label gestaltet sich schwierig und auch sonst läuft es nicht gerade wie geschmiert: Während der talentierte Rauli Geheimnisse hegt, steht Becks Beziehung zu seiner Freundin Lara (Friederike Becht) fast vor dem Aus, denn sie will plötzlich in Rom studieren. Und dann ist da noch Becks bester Kumpel Charlie (Eugene Boateng), den der Musiklehrer in einer dringenden Angelegenheit nach Istanbul begleiten soll.

"...lebensnahe Charaktere, pointierte Dialoge und inszenatorisches Geschick"
Neue Osnabrücker Zeitung

"In der Verfilmung von Benedict Wells Künstlerroman steckt eine gute Portion von INSIDE LLEWYN DAVIS"
epdFILM

Offizielle Homepage