Filmportrait:
TAXI nach dem Roman von Karen Duve

Filmplakat TAXI nach dem Roman von Karen Duve

TAXI nach dem Roman von Karen Duve


"...trifft die Atmosphäre einer Großstadt in jenem Partyjahrzehnt...das Ereignis ist wunderbare Peter Dinklage..." HAZ
D 2015
R: Kerstin Ahlrichs, mit: Rosalie Thomass (Eine ganz heiße Nummer), Peter Dinklage (Station Agent, Games of Thrones), Stipe Erceg (Die fetten Jahre sind vorbei), Robert Stadlober, Antoine Monot, Jr., Tobias Schenke, Özgür Karadeniz, Leslie Malton, Ka
Länge: 98 Min., FSK: 6 J.

Die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Karen Duve.
Hier leben die 80er Jahre wieder auf: Die Stimmung, die widersprüchlichen Trends, das Licht und die Farben, die Musik, die Settings und das Lebensgefühl – alles passt.
Der Film begeistert sein Publikum auch wegen einer stark aufspielenden Rosalie Thomass (Eine ganz heiße Nummer, Das Leben ist nichts für Feiglinge).
Null Bock auf Versicherung! Alexandra ist 25, hat ihre Ausbildung zur Versicherungskauffrau abgebrochen und weiß nicht „was nun“. Kurzentschlossen bewirbt sie sich bei einem Taxiunternehmen, macht den Taxischein und fährt fortan durch die Hamburger Nacht, mitten in den 80er Jahren: Der Sound ist hart, die Kneipen dunkel, es gibt viel Zwischenmenschlishe Begegnungen, geraucht wird ständig und über alles und nichts diskutiert. Wer Gefühl zeigt, hat verloren. Coolsein ist allererste Pflicht. Wie gut, dass die Fahrgäste am Ende der Fahrt aussteigen und Alex wieder alleine ist mit sich und der Nacht.

„Mit skurrilen Typen lädt der Film zu einer Zeitreise in die 80er Jahre ein“
NDR Hamburg Journal

"...trifft die Atmosphäre einer Großstadt in jenem Partyjahrzehnt...das Ereignis ist wunderbare Peter Dinklage..."
HAZ

Offizielle Homepage