Filmportrait:
COCONUT HERO

Filmplakat COCONUT HERO

COCONUT HERO


„Die zauberhafte Coming-of-Age-Komödie ... erzählt mit tragikomischer Leichtigkeit eine warmherzige Geschichte … So eine bittersüße Schönheit sieht man selten!" Süddeutsche Zeitung
D / Kanada 2015
R: Florian Cossen, mit: Alex Ozerov, Bea Santos, Krista Bridges, Sebastian Schipper
Länge: 97 Min., FSK: 12 J.

Eine smarte, schwarzhumorige Independet-Komödie in der Tradition von HAROLD AND MAUDE über die Sinnlosigkeit, sein Leben zu planen, da es doch macht, was es will...
Nach ihrem Überraschungserfolg DAS LIED IN MIR arbeiteten hier Regisseur Florian Cossen und Drehbuchautorin Elena von Saucken wiederum zusammen.
Mike ist 16 und lebt mit seiner notorisch nörgelnden Mutter Cynthia in Faintville, einer in der Zeit stehengebliebenen Kleinstadt tief in den kanadischen Wäldern. Er kennt seinen Vater nicht, hat keine Freunde und noch nicht einmal ein Lieblingsessen. Im Grunde ist sein einziger Traum, von der Welt zu verschwinden...doch es soll anders kommen...
Mit dabei der aus Hannover stammende Multitalent SEBASTIAN SCHIPPER (u.a. Regisseur von Absoulte Gigante, Victoria und als Schauspieler bekannt aus DREI, Winterschläfer).
Melancholisch, morbide, romatisch.

„Die zauberhafte Coming-of-Age-Komödie COCONUT HERO erzählt mit tragikomischer Leichtigkeit eine warmherzige Geschichte über das Sterben, den Tod und das davor. … So eine bittersüße Schönheit sieht man selten!"
Süddeutsche Zeitung

"...hat eine ganz eigene Heiterkeit und einen ausgeprägten Sinn für die tragikomische Seite des Daseins."
kulturSPIEGEL

Offizielle Homepage