Filmportrait:
Jenseits von Eden

Filmplakat Jenseits von Eden

Jenseits von Eden


Zum 60 Todestag von James Dean und begleitend zum Start von LIFE
USA 1955
R Elia Kazan (Endstation Sehnsucht, Die Faust im Nacken), mit: Julie Harris, James Dean, Raymond Massey, Burl Ives u.a.
Länge: 114 Min., FSK: 16 J.

Nach dem gleichnamigen Roman des Schriftstellers John Steinbeck.
Der Film spielt im Jahr 1917 im kalifornischen Ort Salinas. Die Zwillingsbrüder Caleb, kurz Cal genannt, und Aron wachsen bei ihrem Vater Adam Trask auf, der seinen Söhnen erzählt hat, ihre Mutter sei tot. Tatsächlich hat sie jedoch ihre Familie verlassen und leitet ein Bordell in der nahegelegenen Stadt Monterey. Cal hat heimlich davon erfahren.


Regisseur Kazan verdichtete „die Vorlage – eine moderne Variation des Kain-und-Abel-Themas – zu einem grandios gestalteten Generationendrama“, in dem „Hauptdarsteller James Dean (…) mit seiner ersten Filmrolle auf Anhieb den Status eines Massenidols“ erreicht habe.(...)
Lexikon des internationalen Films

„...bemerkenswertes Beispiel für eine angemessene Literaturverfilmung, die nicht nur die Fabel, sondern auch den Geist der Vorlage bewahrt“.
Reclams Filmführer

Offizielle Homepage