Specials

Mi. 01.06.2016, 20.30 Uhr:

Vorpremiere
TOMORROW - Eine Welt voller Lösungen

Weitere Seiten:

Kartenbestellung

Telefon: 0511 / 317802

Newsletter

Anmeldung für unseren Filmkunstkino-Newsletter:

Ihre E-Mail Adresse
Anmelden Abmelden

Vor und nach dem Kino

Filmportrait:
Wer hat Angt vor Virgina Woolf?

Filmplakat Wer hat Angt vor Virgina Woolf?

Wer hat Angt vor Virgina Woolf?


USA 1966
R: Mike Nichols, mit: Elizabeth Taylor, Richard Burton, George Segal u.a.
Länge: 131 Min., FSK: 16 J.

Der Historiker George ist zum Zyniker geworden; seine Frau Martha kann sich mit dem Prozess des Alterns nicht abfinden. An einem Samstagabend sind ihre jüngeren Nachbarn Nick und Honey bei ihnen zu Besuch. Vor ihren schockierten Gästen liefern sich George und Martha ein durch den Alkohol angeheiztes Psychoduell, in dem die in zwanzig Ehejahren aufgestauten Frustrationen zum Ausbruch kommen und Lebenslügen zerbrechen. Durch Provokationen (Spiel "Bums die Hausfrau") und Demütigungen (Spiel "Mach die Gäste fertig") ziehen George und Martha auch das jüngere Ehepaar mit in die Auseinandersetzung hinein.
Der Autor des Bühnenstücks Edward Albee sah ein Graffiti im Waschraum einer Bar: „Who’s Afraid of Virginia Woolf?“ auf einen Spiegel geschmiert, vermutlich mit Seife. Als er das Stück zu schreiben begann, ging ihm diese Zeile nicht aus dem Sinn. Und natürlich meint „Who’s afraid of Virginia Woolf“ das (Kinderlied) … Wer fürchtet sich vor einem Leben ohne falsche Illusionen. Und er hielt es für einen ziemlich universitätstypischen intellektuellen Witz, gerade auch im Hinblick auf die Schriftstellerin Virgina Woolf.

Offizielle Homepage