Specials

Mo. 04.07.2016, 20.00 Uhr:

Vorpremiere - franz. OmU - einmalige Aufführung im Ciné-Club Français
Unterwegs mit Jacqueline - LA VACHE - franz. OmU

Weitere Seiten:

Kartenbestellung

Telefon: 0511 / 317802

Newsletter

Anmeldung für unseren Filmkunstkino-Newsletter:

Ihre E-Mail Adresse
Anmelden Abmelden

Vor und nach dem Kino

Filmportrait:
Das Wetter in geschlossenen Räumen

Filmplakat Das Wetter in geschlossenen Räumen

Das Wetter in geschlossenen Räumen


"Furtwängler spielt sich beherzt frei von der TATORT-Komissarin, sie ist furios...-das ist ganz großes Schauspielerinnenkino, wie man es hierzulande nur selten zu sehen bekommt" - HAZ
D / Ă–sterr. 2015
R: Isabelle Stever, mit: Maria Furtwängler, Mehmet Sözer, Anne von Keller, Dorka Gryllus, Michael Grimm, Barbara Bouchet, Jim Broadbent
Länge: 96 Min., FSK: 12 J.

MARIA FURTWÄNGLER als Entwicklungshelferin, die versucht in Afghanistan Hilfsprojekte zu organisieren und die dafür nötigen Spenden einzuwerben, auch mit Charity-Empfängen, auf denen sie die Botschafter der reichen Länder bei Laune hält. Sie ist erfolgreich – auch aufgrund des Alkoholkonsums, mit dem sie ihre Partytauglichkeit aufrechterhält. Sie beginnt eine Affäre mit dem jungen Drifter Alec, der sich von ihr ausstatten und aushalten lässt, doch was ihr zunächst wie ein willkommener Zeitvertreib erscheint, führt schließlich zum Kontrollverlust.
MARIA FURTWÄNGLER als willensstarke Frau, die Macht ausübt, die Kontrolle über ihre Umgebung sucht, die sich nimmt, was sie will. Und trotzdem ist sie auch verletzlich und in der Härte und Einsamkeit ihres Metiers voller Sehnsucht.
Der Film wirft einen desillusionierenden wie auch überraschenden Blick auf das Geschäft mit der Entwicklungshilfe.

„Maria Furtwägler spielt … äusserst überzeugend“
Outnow.ch

"Maria Furtwängler glänzt"
Cinema

„…schaut in die Abgründe einer fragwürdigen Parallelwelt“
ttt

"Furtwängler spielt sich beherzt frei von der TATORT-Komissarin, sie ist furios...-das ist ganz großes Schauspielerinnenkino, wie man es hierzulande nur selten zu sehen bekommt"
HAZ

Offizielle Homepage