Filmportrait:
Lou Andreas-Salomé - Die Göttinger Autorin und Psychoanalytikerin

Filmplakat Lou Andreas-Salomé - Die Göttinger Autorin und Psychoanalytikerin

Lou Andreas-Salomé - Die Göttinger Autorin und Psychoanalytikerin


"sehenswerte(s) Biopic" SPIEGELonline
D/A 2016
R: Cordula Kablitz-Post, mit: Katharina Lorenz (Sein letztes Rennen), Nicole Heesters (Drei Männer im Schnee, Die Liebe der Kinder), Liv Lisa Fries (Heil, Staudamm), Katharina Schüttler (Elser, Oh Boy), Alexander Scheer (Schrotten, Das wilde Leben),
Länge: 113 Min., FSK: 6 J.
Trailer ansehen

Gedreht in Peine, Göttingen und auf Schloß Wrisbergholzen (im Dreieck Gronau, Alfeld, Bad Salzdetfurth).
Erzählt wird die wahre Lebensgeschichte der renommierten Autorin und Psychoanalytikerin Andreas-Salomé und ihr zurückgezogenes Leben in Göttingen.
Beeindruckendes Porträt über eine außergewöhnliche Frau, welche die deutsche Kulturgeschichte auf ungeahnte Weise prägte.
Lou Andreas-Salomé, sie lebte das Ideal eines intellektuellen, selbstbestimmten und unabhängigen Lebens.
Film über die Psychoanalytikerin, die bei Sigmund Freud in die Lehre ging und eine Affäre mit Rainer Maria Rilke hatte. Erzählt wird das Leben von Lou- Andreas-Salomé in Rückblenden.

"sehenswerte(s) Biopic"
SPIEGELonline

"Portrait einer starken Frau...Sie bekam einen Heiratsantrag von Friedrich Nietzsche, war die Geliebte von Rainer Maria Rilke und studierte mit 50 als eine der ersten Frauen bei Sigmund Freud: Das Leben von Lou Andreas-Salomé (1861-1937) ist eng mit dem Schaffen und Leben großer Männer ihrer Zeit verknüpft."
FOCUS

"Interessante Emanzipationsgeschichte"
SPIEGEL

"Bekräftigt vom souveränen Spiel Katharina Lorenz zeichnet die Regisseurin das Bild einer starken Frau. Einige Schmankerl fürs Auge gibt es noch dazu..."
HAZ

"Längst überfälliges Portrait"
Stadtkind

Offizielle Homepage