Filmportrait:
Vor der Morgenröte - Stefan Zweig in Amerika

Filmplakat Vor der Morgenröte - Stefan Zweig in Amerika

Vor der Morgenröte - Stefan Zweig in Amerika


"Bemerkenswerter Film...erschreckend aktuell...Josef Harder spielt...großartig, feinsinnig, sensibel, herzergreifend" -ZDFaspekte
D/Fr/A 2016
R: Maria Schrader, mit: Josef Hader (Ich & Kaminsky) , Barbara Sukowa (Hannah Ahrendt), Aenne Schwarz, Matthias Brandt (Ruhm, Polizeiruf), Charly Hübner (Eltern, Polizeiruf)
Länge: 106, FSK: 12
Trailer ansehen

Die zweite Regiearbeit der aus Hannover stammenden Schauspielerin MARIA SCHRADER!
Der Film erzählt episodisch aus dem Leben des österreichischen Schriftstellers Stefan Zweig im Exil. Auf dem Höhepunkt seines weltweiten Ruhms wird er in die Emigration getrieben und verzweifelt angesichts des Wissens um den Untergang Europas, den er schon früh voraussieht. Die Geschichte eines Flüchtlings, die Geschichte vom Verlieren der alten und dem Suchen nach einer neuen Heimat.

Rio de Janeiro, Buenos Aires, New York, Petrópolis sind vier Stationen im Exil von Stefan Zweig, die ihn trotz sicherer Zuflucht, gastfreundlicher Aufnahme und überwältigender tropischer Natur keinen Frieden finden lassen und ihm die Heimat nicht ersetzen können. Ein bildgewaltiger historischer Film über einen großen Künstler und dabei ein Film über die Zeit, in der Europa auf der Flucht war.

"Bemerkenswerter Film...erschreckend aktuell...Josef Harder spielt...großartig, feinsinnig, sensibel, herzergreifend"
ZDFaspekte

"Sternstunde des deutschen Kinos"
SPIEGELonline

Offizielle Homepage