Filmportrait:
Der junge Karl Marx

Filmplakat Der junge Karl Marx

Der junge Karl Marx


"Ein Film zur rechten Zeit...Höchst erfrischend...wagt einen vorurteilsfreien Blick auf die Geburtsstunde des Kommunismus" - ttt
Frankreich, Deutschland, Belgien 2016
R: Raoul Peck, mit: August Diehl, Stefan Konarske, Vicky Krieps, Olivier Gourmet, Michael Brandner, Alexander Scheer
Länge: 118 Min., FSK: 6 J.

Großes historisches Kino über die Begegnung zweier Geistesgrößen - Karl Marx und Friedrich Engels-, die die Welt verändern und die alte Gesellschaft überwinden wollten. In großen Bildern und mit viel Sensibilität erzählt der film die Entstehungsgeschichte einer weltbekannten Idee, als Porträt einer engen Freundschaft. Ihm gelingt ein so intimer wie präziser Blick in die deutsche Geistesgeschichte, die durch zwei brillante und gewitzte Köpfe seit der Renaissance nicht mehr so grundlegend erschüttert wurde.

"Intelligente kommunistische Bromance...Marx und Engels treffen sich in diesem intensiven, glühenden Film über die frühe Entwicklung des Kommunismus"
The Guardian

"Ein Film zur rechten Zeit...Höchst erfrischend...wagt einen vorurteilsfreien Blick auf die Geburtsstunde des Kommunismus"
ttt - titel, thesen, temperamente

"Einen Film so gradlinig zu erzählen, ohne einer Ikonisierung der Bilder oder Parolen auf den Leim zu gehen, macht die fortwährende Relevanz der Thesen umso deutlicher. Ein Blick auf die momentanen Verhältnisse in der Welt kann dies nur unterstreichen."
taz

"gekonnter Historienfilm"
Weser-Kurier

Offizielle Homepage