Filmportrait:
WILDE MAUS

Filmplakat WILDE MAUS

WILDE MAUS


"Gelungen...Feine Studie über verletzten männlichen Stolz" - HAZ - "Grotesk, komisch und nur all zu menschlich" - ZDFmoma
A / 2017
R: Josef Hader, mit: Josef Hader, Pia Hierzegger, Jörg Hartmann (Sein letztes Rennen, Tatort), Georg Friedrich, Nora von Waldstätten
Länge: 100 Min., FSK: 12 J.

Kult-Kabarettist und Schauspieler Josef Hader (VOR DER MORGENRÖTE, DAS EWIGE LEBEN) - aus dessen Feder auch das Drehbuch stammt - präsentiert sein außergewöhnliches Regiedebüt. Eine pointierte und pechschwarze Tragikomödie über neurotische Stadtmenschen und die Liebe in Zeiten unendlicher Freiheit.
Als der fünfzigjährige Georg seinen Job als Musikkritiker bei einer Wiener Zeitung verliert, verheimlicht er das seiner Frau Johanna, die ein Kind von ihm will, und startet sowohl einen Rachefeldzug gegen seinen ehemaligen Chef, als auch die Restauration einer Achterbahn am Wurstelprater mit dem ebenfalls arbeitslosen, ehemaligen Mitschüler Erich.

"Gelungen...Feine Studie über verletzten männlichen Stolz"
HAZ

"Grotesk, komisch und nur all zu menschlich"
ZDFmoma

"Perfektes Timing, präzise Dialoge, grenzenlose Abgründe."
BR Kino Kino

"Hader nimmt mit schwarzem Humor die bürgerliche Mittelschicht und ihre Abstiegsängste aufs Korn."
Süddeutsche.de

"Tolles Ding. Böse und lustig."
Die Welt

"Ein großer kleiner Film"
taz

"Ein amüsantes und intelligentes Regiedebüt mit scharfzüngigen Dialogen. Eine wilde Achterbahnfahrt zwischen Komik und Verzweiflung."
3sat Kulturzeit

Offizielle Homepage