Filmportrait:
Körper und Seele

Filmplakat Körper und Seele

Körper und Seele


„Ein sensibel und fantasievoll erzählter Film über die Mühsal, sich anderen Menschen zu öffnen und die Schönheit, wenn es gelingt.“ - Spiegel.de
Ungarn 2016
R: Ildiko Enyedi, mit: Morcsányi Géza, Alexandra Borbély
Länge: 116 Min., FSK: 12 J.

Zärtlich, berührend, poetisch - einfach anders als alles bisher gesehene!
Ausgezeichnet mit dem Goldenen Bären - Bester Film der Filmfestspiele Berlin!
Die außergewöhnliche Liebesgeschichte zweier verletzter Seelen in einer kunstvollen Bildsprache und mit einem feinsinnig-lakonischen Humor. Die beiden Hauptdarsteller beeindrucken mit ihrem zarten und zugleich intensiven Spiel.
Die introvertierte Maria (Alexandra Borbély) und ihr neuer Kollege Endre (Géza Morcsányi) stellen durch einen Zufall fest, dass sie Nacht für Nacht denselben Traum teilen. Verwirrt und erstaunt über diese intime Verbindung suchen die beiden zaghaft auch tagsüber die Nähe des anderen.

„Ein sensibel und fantasievoll erzählter Film über die Mühsal, sich anderen Menschen zu öffnen und die Schönheit, wenn es gelingt.“
Spiegel.de

"Ein grandioses Stück Kino."
Der Tagesspiegel

"Eine sensible Liebesgeschichte voller bezaubernder surrealistischer Details." Filmdienst

„Ein unwiderstehlich berührender Film über die Liebe.“
ttt

"Zwei Einsame retten sich gegenseitig – und bescheren dem Zuschauer ein genauso sanftes wie intensives Kinoerlebnis. Eine empfindsamere und originellere Liebesgeschichte über Körper und Seele und wie beides miteinander zusammenhängt hat man selten gesehen."
HAZ

Offizielle Homepage


Spielzeiten:

MI
18.10.
16:30
19:00
DO
19.10.
14:15
19:00
FR
20.10.
14:15
19:00
SA
21.10.
14:15
19:00
SO
22.10.
14:15
19:00
DI
24.10.
14:15
19:00