Filmportrait:
Utøya 22. Juli

Filmplakat Utøya 22. Juli

Utøya 22. Juli


"Ein aufwühlendes Erlebnis, wie man es nur selten im Kino hat!"-SZ
Norwegen 2018
R: Erik Poppe, mit: Andrea Berntzen, Aleksander Holmen, Brede Fristad, Solveig Koløen Birkeland
Länge: 93 Min.

Die 18-jährige Kaja verbringt mit ihrer jüngeren Schwester Emilie ein paar ausgelassene Ferientage in einem Sommercamp auf der norwegischen Insel Utøya. Es gibt Streit zwischen den Schwestern und Kaja geht alleine zu dem geplanten Barbecue. Angeregt diskutieren die Jugendlichen über aktuelle politische Entwicklungen, als plötzlich Schüsse fallen.
Eine atemlose Rekonstruktion von ergreifender Wucht des Geschehens in einem norwegischen Ferienlager auf der Insel Utøyavom am 22. Juli 2011.
Der Film bleibt ganz nah bei seiner Hauptfigur Kaja – grandios verkörpert von Nachwuchstalent Andrea Berntzen, deren intensives Spiel uns in den Bann zieht und nicht mehr loslässt. Ein Film gegen das Vergessen und die Sprachlosigkeit.

"Ein aufwühlendes Erlebnis, wie man es nur selten im Kino hat!"
SZ

Offizielle Homepage