Filmportrait:
Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag

Filmplakat Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag

Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag


Film mit Diskussion zu 10 Jahre Bündnis gegen Depression
Deutschland 2016
R: Michaela Kirst und Axel Schmidt
Länge: 78min., FSK: nicht geprüft

Mit dem Filmprojekt "Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag“ wollen die Filmemacher Michaela Kirst und Axel Schmidt gemeinsam mit der Stiftung Deutsche Depressionshilfe über Depression aufklären und das Verständnis für die Erkrankung fördern. Dafür haben sie zwei an Depression erkrankte Frauen und eine betroffene Familie über ein Jahr begleitet. "Aus meiner langjährigen Erfahrung als Psychiater weiß ich, wie belastet diejenigen sind, die neben ihrer Erkrankung auch noch gegen gesellschaftliche Vorurteile ankämpfen müssen. Auch die Angehörigen sind oft überfordert und hilflos. Wir brauchen Vorbilder und Orientierung im Umgang mit der Erkrankung. Dies wird unser Filmprojekt leisten: Unsere Protagonisten haben die Erkrankung selber erlebt und wir begleiten sie auf ihrem Weg im Umgang mit der Erkrankung", erläutert Initiator Axel Schmidt die Motivation für das Filmprojekt.

Offizielle Homepage