Filmportrait:
Der Zauberberg

Filmplakat Der Zauberberg

Der Zauberberg


BRD/Frankreich/Italien 1981
R: Hans W. Geissendörfer , mit: Christoph Eichhorn, Rod Steiger, Marie-France Pisier, Hans Christian Blech, Margot Hielscher, Irm Hermann, Rolf Zacher, Charles Aznavour
Länge: 153 min. (+-,50€), FSK: 16

Begleitend zu IN DER WELT HABT IHR ANGST, dem neuen Film von Hans W. Geissendörfer. Nach dem Roman von THOMAS MANN entstand mit den Bildern von Kameramann MICHAEL BALLHAUS ein beeindruckendes Filmwerk.
Thomas Mann zeichnet im »Zauberberg« das Bild eines überlebten Großbürgertums und des dekadenten Europas der Vorkriegszeit. Die Bearbeitung des Stoffes durch Hans W. Geissendörfer besticht durch handwerkliche Sorgfalt und eine einfühlsame Inszenierung. Darüber hinaus machen die glänzenden schauspielerischen Leistungen den Film zu einem sehenswerten Erlebnis.
Die weltbekannte Geschichte von Hans Castorp, dem jungen Hamburger, der während eines Besuchs dem Reiz der Schweizer Kurklinik "Berghof" verfällt. Von der morbiden Atmosphäre des "Zauberbergs" angesteckt, wird Hans selbst krank, bleibt im Sanatorium und lebt sieben Jahre ein völlig abgeschiedenes Leben im Mikrokosmos des "Berghofs".
Es gab also doch ein Leben vor der "Lindenstraße": Hans W. Geissendörfer, "Vater" der erfolgreichen Langzeit-Serie, gelang mit der Verfilmung von Thomas Manns Entwicklungsromans "Der Zauberberg" eine kongeniale Umsetzung des Literatur-Klassikers.

Offizielle Homepage